Wo du einen Shopify Shop erstellen lassen kannst und was das kostet

Lerne 4 Wege kennen, wie du einen Shopify Shop erstellen (lassen) kannst und mit welchen Vor- und Nachteilen du rechnen musst.
Shopify Shop erstellen lassen

Das kanadische Shopsystem Shopify gehört zu den beliebtesten Tools am Markt, und ist bekannt dafür, besonders einfach in der Handhabung zu sein.

In diesem Artikel stelle ich dir Möglichkeiten vor, wie du einen Shopify Shop erstellen lassen kannst und zeige, mit welchen Kosten zu rechnen ist.

4 Wege, einen Shopify Shop erstellen zu lassen

Je nach Budget und Vorkenntnissen hast du unterschiedliche Möglichkeiten.

  1. Selbst erstellen: Die günstigste Option, wenn du technisch versiert bist, keine Spezialanforderungen hast, und etwas Zeit mitbringst. Shopify ist grundsätzlich benutzerfreundlich und hat viele Ressourcen und Tutorials, mit denen du auch alleine einen Shop erstellen kannst helfen.
  2. Freelancer: Wenn du spezifische Anforderungen hast oder dir technisches Know-how oder die Zeit fehlst, kannst du einen Shopify Freelancer beauftragen. Diese findest du z. B. über eine Google Suche oder auch über Websites wie Upwork oder Fiverr*.
  3. Agentur: Eine Agentur kann eine gute Option sein, wenn das Budget nicht ganz knapp ist. Hier bekommst du meist einen Full-Service-Ansatz, der weit über das einfache Erstellen des Shops hinausgehen kann. Dazu zählen z. B. individuelle Funktionen, Marketing-Funnel und Strategien, Creatives, Performance Optimierungen, und mehr.
  4. Marktplatz: Plattformen wie Storetasker* und heyCarson* sind spezialisierte Marktplätze für Shopify-Dienstleistungen. Im Gegensatz zu Upwork und Fiverr bekommst du hier durch die Plattform selbst eine Qualitätsprüfung und Absicherung, falls mal etwas nicht nach Plan läuft.

Was kostet es, einen Shopify Shop erstellen zu lassen?

💡
Egal, wofür du dich entscheidest, die Kosten für Dienstleistungen hängen stark von den Anforderungen und der Komplexität des Shopify Shops ab. Es ist daher eine gute Idee, mehrere Angebote einzuholen zu vergleichen, bevor du loslegst.

Damit du aber eine zumindest eine Idee über die Kosten bekommst, habe ich bei einigen Shopify Nutzern und Dienstleistern nachgefragt und ganz grob folgende Richtwerte erhalten.

Agentur: Ca. 3.000 EUR bis 7.000 EUR für ein Standard-Setup

Agenturen haben den Vorteil, dass viel Wissen und Erfahrungen auf vielen Schultern verteilt ist. Sollte ein Mitarbeiter mal ausfallen, übernimmt in der Regel jemand anderes. Agenturen sind außerdem in der Lage, unterschiedliche Leistungen (parallel) anzubieten, indem z. B. Aufgaben auf mehrere Mitarbeiter oder Unterauftragnehmer verteilt werden.

Komplexe Anforderungen an Shopify Shops können gut und gerne 10.000 EUR (einige Sonderwünsche) bis 30.000 EUR (ganz individuelle Lösungen) kosten.

Der Nachteil von Agenturen ist aber, dass sie einen gewissen Overhead haben, also Aufwände für Verwaltung, Sales, usw. Das alles macht Agenturen zwar flexibler, kostet aber auf die Stunde gerechnet auch mehr.

Meine eigene Erfahrung hat aber auch bereits gezeigt, dass die hohen Ausgaben bei Agenturen nicht zwingend auch zu besserer Qualität führen müssen. Manchmal ist sogar das Gegenteil der Fall. Da ein Mitarbeiter meist viele Kunden betreuen muss, bleibt manchmal der Fokus für den einzelnen auf der Strecke.

💡
Erwartungen und Versprechen
Einen Shop technisch aufzusetzen und schlüsselfertig zu übergeben, ist das eine. Marketing und Kunden zu gewinnen, das andere. Wer einen brandneuen Shop hat, wird auch mit dem schönsten Shop keine Kunden gewinnen, wenn das Marketing (Ads, SEO, Social) nicht funktioniert. Diese Leistungen sind NICHT Teil des Shopify Setups und fangen erst an, wenn der Shop steht. Wer dir eine Agentur also verspricht, 10k€ Umsatz in der ersten Woche mit einem neuen Shop zu machen, dann such dir lieber eine andere.

Agenturen zum Pauschalpreis

Um keine bösen Überraschungen zu erleben, kann es für beide Seiten von Vorteil sein, wenn vorab ein Pauschalpreis vereinbart wird. Ein Beispiel hierfür ist das Angebot von Startshops.de*, wo die Preise transparent auf der Website präsentiert werden.

Shopify Shop erstellen lassen zum Pauschalpreis
Preise bei Startshops.de, wenn du einen Shopify Shop erstellen lassen willst
👉
Angebot: Mit dem Code LSWW bekommst du bei Startshops
10 professionelle Produktfotos gratis dazu.

Freelancer: Ca. 1.500 EUR bis 3.000 EUR für ein Standard-Setup

Wenn du einen guten Freelancer gefunden hast, kannst du für etwas weniger Geld als bei einer Agentur einen Shopify Shop erstellen lassen. Für rund 2.000 € bekommst du in Deutschland zumindest ein Standardsetup, also ein Standard Theme, Cookie Consent Banner, vielleicht noch ein ERP System wie Billbee angebunden und ein Tool, mit dem du Rechnungen für Shopify Bestellungen erstellen kannst.

Komplexere Projekte dürften hier bei 5.000 EUR bis 10.000 EUR liegen.

Ganz günstig geht es übrigens mit Freelancern bei Fiverr und Co. Hier kommst du teilweise auch solche Angebote:

Shopify Shop erstellen lassen bei fiverr
Shopify Shop erstellen lassen

Empfehlen würde ich das jedoch nicht! Vermutlich bekommst du aber hier nicht mehr, also würdest du selbst einfach einen Shopify Store einrichten. Bei diesen Angeboten außerhalb von Deutschland werden zudem gut und gerne die Maßstäbe von US-Shops angesetzt, z. B. auch beim Datenschutz.

💡
Tipp: Idealerweise sollten die ausgewählten Dienstleister (Freelancer oder Agenturen) Shopify Partner sein. es gibt scheinbar viele, die schlechte Arbeit leisten, beispielsweise Theme Lizenzen nicht korrekt an den Klienten weitergeben. Das kann entweder zu Abmahnungen aufgrund einer nicht-bezahlten Theme Lizenz führen, oder noch schlimmer, der wird aufgrund eines DMCA Takedowns ganz gesperrt. Dann wär die komplette Arbeit und das Geld weg, und man muss wieder bei Null starten.

Ebenfalls hilfreich ist es, aktiv nach Referenzen (in Deutschland) zu fragen und auf diese zuzugehen und sich nach der Zusammenarbeit zu erkundigen. Auch ein Blick auf die Bewertungen bei Google, Trustedshops, Trustpilot, usw. kann aufschlussreich sein. Denn natürlich verkaufen sich Dienstleister selbst immer am besten. Mit Referenzen zu sprechen hilft i.d.R., um ein besseres Bild zu bekommen.

Wenn du eine differenzierte und qualitative Lösung für den Deutschen Markt möchtest, die sind solche Dumping Angebote also eher nichts. Wichtige Punkte für Shops in Deutschland sind beispielsweise:

  • Impressum, Widerruf & AGB
  • Rechnungsstellung nach §14 UStG
  • Cookie Consent und Third Party Requests im Rahmen der DSGVO
  • Anbindung an hiesige Versanddienstleister und ERP Tools
  • Rechtliche Besonderheiten, wie z.B. Grundpreisangaben im Shop

Und natürlich sollten auch alle Lizenzen vorliegen.

Shopify Rechnungen erstellen in Deutschland (8 Tools)
Shopify ist beliebt, doch leider funktioniert die Rechnungsstellung nicht out of the box. Mit diesen Tools kannst du mit Shopify Rechnungen erstellen.

Wenn du keine Referenzen selbst prüfen möchtest, könnten Marktplätze eine gute Lösung für dich sein.

Marktplätze: Qualitäts-Dienstleister ab 75 USD / Stunde

Marktplätze wie heyCarson* und Storetasker* funktionieren als Qualitätsinstanz zwischen Freelancern und Kunden. Sie sind quasi das Airbnb für Shopify Freelancer und Agenturen. Die Plattform übernimmt die Vorabprüfung, die Abrechnung, stellt die Kommunikationsplattform bereit, und moderiert bei Problemen.

Auf der einen Seite werden Experten (Freelancer) zunächst geprüft, bevor sie Aufträge auf der Plattform anbieten dürfen. Auf der anderen Seite sind sie die Anlaufstelle für Kommunikation und Abrechnung mit Kunden.

Ich habe selbst mehrfach Storetasker verwendet und war mit der Arbeit immer zufrieden. Obwohl ich am Ende mit einem Freelancer gearbeitet habe, der selbst eine Agentur betrieb, lief die Kommunikation zu jederzeit nur über die Plattform.

Für diese Qualität lassen sich die Plattformen allerdings gut bezahlen. heyCarson macht es sogar ganz transparent. Bei Storetasker bekommst du ein individuelles Angebot für jeden Auftrag direkt vom Dienstleister.

Shopify Shop erstellen lassen bei heyCarson
Preise bei heyCarson

Nach meinem Empfinden sind solche Marktplätze eine sehr gute Möglichkeit, um spezifische Aufgaben innerhalb eines Shopify Shops umsetzen zu lassen. Wer hier einen kompletten Shop ohne eigene Vorarbeit erstellen lassen will, wird sicher auch schnell Kosten in der Höhe von Agenturen haben.

Kommen wir also zur letzten und vielleicht besten Option:

Den Shopify Shop selbst erstellen

Wer wirklich ein E-Commerce Business starten will, der sollte sich früher oder später mit seinem Shopsystem auseinandersetzen.

Im Vergleich zu anderen Shopsystemen am Markt ist die Einrichtung eines Shopify Shops relativ einfach.

  1. Erstelle dir einfach einen Account bei Shopify*
  2. Wähle ein schönes Theme* im Shopify App Store. Diese gibt es teils kostenlos. Gute Premium Themes findest du z.B. bei OutOfTheSandbox*
  3. Bau dir schöne Grafiken, ein Logo und nutze ggf. zu Beginn lizenzfreie Bilder.
  4. Nutze einen Cookie Consent Tool wie das von beeclever (findest du im Appstore*)
  5. Richte Seiten für "Über uns", Impressum, AGB und Widerrufsbelehrung ein. Wenn du dabei Unterstützung brauchst, kannst du auch Services wie den von der IT-Recht-Kanzlei* nutzen, die dafür sorgen, dass deine Texte zu deinem Shop passen und immer aktuell sind.
  6. Lege deine Produkte im Shop an. Schöne Bilder machst du mit deinem Smartphone. Kostenlos freistellen lassen kannst du die z. B. mit Adobe Express*. Wenn du noch andere Sachen machen willst, ist Canva auch toll!
  7. Nutze ein Tool für die Rechnungsstellung für Shopify
  8. Nutze ein Tool für die Lagerverwaltung und Versandabwicklung. Mein Tipp ist Billbee* (mein Billbee Review).

All das wird dich ein Wochenende oder zwei kosten. Wenn du an der ein oder anderen Stelle nicht weiterkommst oder doch zeitliche Unterstützung benötigst, spricht nichts dagegen, für die kleinen Aufgaben Freelancer oder Agenturen zu beauftragen. Ich persönlich empfand den Weg über Storetasker immer gut. Wer einen Ansprechpartner in Deutschland benötigt, sollte auf eine Agentur oder einen Freelancer hierzulande zugehen.

Fazit: Erstellen lassen oder selber bauen?

Shopify ist einfach genug, dass es jeder selbst probieren sollte. Gerade zu Beginn lassen sich damit die Kosten sparen und lernst, wie dein Shop funktioniert.

Shopify Erfahrungen und Einsteiger-Guide (Anleitung)
Bei Shopify gab es in den letzten Monaten viele tolle Neuerungen. Erfahre hier, warum Shopify perfekt für dein E-Commerce-Business ist.

Was das Marketing angeht: Geh mit realistischen Anforderungen das Thema heran. Dein Shop ist im Internet, nicht in der Einkaufsstraße deiner Stadt. Es gibt keine Laufkundschaft, weshalb der Weg zu den ersten Umsätzen mühsam sein kann.

Versuche zum Start ein paar Kanäle auszuprobieren und fokussiere dich dann auf denjenigen, bei dem du die besten Ergebnisse erzielst. Das können z. B. sein

Parallel kannst mit Ads versuchen erste Schritte zu machen, sofern du etwas Budget dafür übrig hast. Bevor du damit eine Agentur beauftragst, rate ich unbedingt vorher selbst Erfahrungen zu machen, und/oder dich ganz klar mit der Agentur abzusprechen, was passiert, wenn die gewünschten Ergebnisse nach X Tagen nicht erreicht werden. Ein Pauschal-Deal kann helfen, ungewünschte Überraschungen zu vermeiden.