Animationen und Grafiken online erstellen: 4 kostenlose Tools

Kein Designer zu Hand? Zum Glück gibt es kostenlose Alternativen zu Photoshop und Co, um eine Grafik online erstellen zu können.

Softwareangebote wie Adobe Photoshop oder InDesign sind super. Für die meisten Unternehmer lohnt sich die Anschaffung aber vermutlich nicht, um mal und da eine Grafik online erstellen zu können. Einerseits kommen diese Tools vermutlich nur selten zum Einsatz, andererseits wird in den meisten Fällen vermutlich nur ein Bruchteil des Funktionsumfangs benötigt (und beherrscht). Dennoch muss manchmal schnell eine Grafik erstellen, Bilder bearbeiten oder eine kleine Animation erzeugen. Sie steigern z. B. die Lesbarkeit und Verständlichkeit von Blogartikeln, sind für Ads hilfreich oder erklären ein Produkt etwas besser. Auch Social Media Posts erlangen mit einem unterstützendem Bild meistens mehr Reichweite. Es gibt genügend Anwendungsfälle im Alltag, um mal schnell eine Grafik online erstellen zu müssen. Deshalb stelle ich hier vier Tools vor, mit denen man auch kostenlos und recht einfach eine Grafik online erstellen kann.

Übersicht der Tools

Folgende Tools stelle ich kurz vor:

  • Canva: Erstellung von einfachen Grafiken für Web und Print.
  • Google Zeichnungen: Erstellung von sehr einfachen Grafiken für Web.
  • Gravit Designer: Erstellungen von detaillierten Grafiken bis hin zu Logos.
  • Animatron Studio: Erstellung von Animation als SVG, GIF oder Video-Datei

Canva

Grafik online erstellen mit Canva

Canva ist mein persönlicher Favorit, wenn es um das Erstellen von Grafiken online geht. Es ist super einfach zu bedienen und bietet sehr viele Vorlagen, die einem gerade beim ersten Benutzen des Tools sehr helfen. Mit Canva könnt ihr nicht nur Grafiken für’s Web erstellen. Die Qualität reicht sogar für Print-Zwecke aus. Beim Fertigstellen einer Datei kannst du den Qualitätsgrad einfach festlegen und die Datei im gewünschten Format und der gewünschten Auflösung herunterladen.

Großer Vorteil: viele Templates

Beim Grafik online erstellen kannst du auf eine riesige Bibliothek von Fotos, Illustrationen, Icons oder Shapes zurückgreifen. Viele davon sind Premium Artikel (kosten Geld), sehr viele sind aber auch kostenlos verfügbar. Die Premium Designs können allerdings schon im Designprozess kostenlos verwendet werden können. Erst, wenn das Bild heruntergeladen wird, ist der Kauf erforderlich. Wir selbst nutzen die Premium Version von Canva, nutzen aber auch recht häufig die kostenlosen Inhalte.

Overlays erstellen

Canva eigentlich sich super, um z.B. Text-Overlays über Bilder zu legen. Es gibt sehr viele Schriftarten und ziemlich coole Vorlagen für Textblöcke.

Grafik online erstellen mit Canva

QuickTipp: Die erzeugten Grafiken und Bilder von Canva haben eine sehr gute Qualität. Um die Ladezeiten bei Webseiten-Besuchen so gering wie möglich zu halten, können die Bilder recht einfach mit dem kostenlosen Tool tinypng.com komprimiert werden. Hier werden die Bilder ohne erkennbaren Qualitätsverlust komprimiert.

Google Zeichnungen

Grafik online erstellen mit Google Zeichnungen

Google Zeichnungen ist Bestandteil von Google Drive. Dort allerdings leicht zu übersehen. Um eine neue Zeichnung zu erstellen, musst du in deinem Google Drive auf den Button „Neu“ und dann auf den Reiter „Mehr…“ klicken. Dort findest du dann den Eintrag zu Google Zeichnungen.

Dieses Tool steht mit seiner Funktionalität leider sehr weit hinten bei den hier vorgestellten Tools. Jedoch reicht es für das schnelle erstellen von ganz einfach Grafiken. Es gibt hier zwar keine Vorlagen, jedoch können vorhandene Bilder in das Canvas eingefügt und dann mit den gängigen Werkzeugen Text, Shapes und Linien bearbeitet werden. Das Ergebnis kann dann über „Datei“ -> „Herunterladen als…“, als JPG, PNG oder PDF heruntergeladen werden.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit die Grafik als SVG herunterzuladen. Dies ist eine Funktionalität, die beispielsweise bei Canva nicht vorhanden ist. Dabei ist das SVG Dateiformat echt gut, weil es quasi eine Vektorgrafik ist und somit nicht verpixeln kann und leichtgewichtig ist. Gerade in der Zeit von hochauflösenden Bildschirmen und mobilen Endgeräten, ein Faktor, dem man Beachtung schenken sollte.

Gravit Designer

Auf den Gravit Designer bin ich erst vor Kurzem gestoßen. Von der Funktionalität des Tools wird man auf dem ersten Blick erschlagen. Wer jedoch schon ein wenig Erfahrung mit Grafikprogramm hat, dürfte sich schnell zurechtfinden. Zudem ist das Design des Tools sehr aufgeräumt und bietet viel Raum zum Arbeiten.
In meinen Augen spielt der Gravit Designer gerade bei Vektorgrafiken seine Stärken aus. Man kann die Grafikdateien sehr detailliert bearbeiten und dann als JPG, PNG oder SVG herunterladen. Meiner Meinung nach reicht die Funktionalität sogar aus, um einfache Logos zu erstellen. Die Auswahl der Schriftarten ist auch hier enorm. Es stehen unter anderem alle Google Webfonts zur Verfügung.

Animatron Studio

Animatron Studio ist mit keinem der hier vorgestellten Tools direkt vergleichbar. Mit Animatron kann man, wie der Name schon sagt, Animationen für Webseiten erstellen. Die Funktionalität ist ziemlich umfangreich. Für den Einstieg in das Tool gibt es sehr gute Tutorials, die während des Onboardings gezeigt werden. Gerade das Switchen zwischen Design- und Animationsmodus kann bei Beginn ziemlich verwirrend sein.

In das Projekt können Bild-, Video- und Musikdateien importiert werden. Die fertige Animation kann als HTML5-Code, PNG, SVG, MP4 oder GIF heruntergeladen werden.

Fairerweise muss man allerdings erwähnen, dass man in der kostenlosen Version immer das Logo von Animatron als Wasserzeichen in der Animation sieht. Für $15 im Monat werden in der Premium-Version dann Animationen ohne Branding ausgeliefert. Ich persönlich finde den Preis absolut in Ordnung.

Fazit

Es ist schon ganz schön bemerkenswert, was browserbasierte Software mittlerweile alles kann. Mein persönliches Schweizer Taschenmesser ist und bleibt allerdings Canva. Es ist einfach zu bedienen und man erhält schnell gute Ergebnisse. Bei dem Gravit Designer bin ich auf die weitere Entwicklung gespannt. Gerade im Umgang mit SVG Dateien derzeit mein Favorit.

Animatron bietet super Funktionalität, benötigt jedoch eine relativ lange Einarbeitungsphase. Bei schwierigen Themen kann eine kleine Animation allerdings Wunder bewirken. Wer also das Bedürfnis in seinen Artikeln oder Webseiten sieht, der sollte die Zeit investieren.

Google Zeichnungen ist leider nur bedingt für die Grafikerstellung geeignet. Hier gilt allerdings zu beachten, dass man immerhin SVG Dateien erstellen kann.

Danke an Christoph Paterok, der diesen Beitrag in der ersten Version erstellt hat.

Mehr erfahren | letzte Beiträge

Christian ist Gründer von lsww.de. Seit 2011 baut er Online Unternehmen wie fastbill.com, happycoffee.org, meerdavon.com oder diesen Blog hier auf, und teilt hier seine Erfahrungen aus dem Alltag als Online Unternehmer. Immer Remote und manchmal auf Reisen, idealerweise von dort, wo es Wellen zum Surfen gibt ✌️

0 0 Bewertungen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen